Perseus

reserviert
Die Herkunft und die Geschichte der Hunde ist bei Aufnahme im jeweiligen Shelter meist nicht bekannt. Oftmals handelt es sich um ausgesetzte, vernachlässigte oder misshandelte Tiere. Unsere Einschätzungen im Inserat beruhen auf Informationen unserer Kollegen vor Ort. Alle Tiere werden bestmöglich charakterisiert und beschrieben. Nur so ist es möglich das wirklich passende Zuhause für unsere Schützlinge zu finden. Vor Ausreise erfolgt vom zuständigen Tierarzt eine Abschlussuntersuchung. Gibt der Arzt das OK, dürfen unsere Glückspilze die Fahrt in ihr neues Zuhause antreten. Trotzdem können versteckte Erkrankungen lauern, die vor Ort nicht zu diagnostizieren sind. Ebenso ist nicht auszuschließen, dass der Hund andere Verhaltensweisen zeigt, als vom Tierheim beschrieben wurden. Wir begleiten Sie die erste Zeit nach Ankunft ihres neuen Lieblings aktiv. Wir helfen und unterstützen Sie, sollten Probleme auftreten.

Perseus  …und der Traum von einer eigenen Familie

Perseus kam aus dem Nichts und lebte ein paar Tage am Eingang einer U-Bahnstation, bis eine Frau mit ihrem Kind auf ihn aufmerksam wurde. Da weit und breit niemand zu sehen war, der zu Perseus gehören konnte, fasste sich die Frau ein Herz und nahm ihn an die Leine. Perseus ging sofort vertrauensvoll mit den beiden und sprang ins Auto der kleinen Familie.

Leider konnte er nicht bei seinen Rettern bleiben und so wurde er in einem privaten Shelter abgegeben. Seitdem wartet der Schäferhundmischling jeden Tag auf ein freundliches Wort und auf eine streichelnde Hand. Die Mitarbeiter bemühen sich sehr, doch für intensive Beschäftigung mit den einzelnen Hunden bleibt leider keine Zeit.

Perseus leidet unter der Einsamkeit, denn der junge Rüde braucht Beschäftigung und eben auch den Kontakt zu seinen Menschen. Er ist absolut verträglich im Shelter und könnte deshalb auch gut zu einem Ersthund vermittelt werden.

Perseus lässt sich problemlos anfassen, ist selbstbewusst und mutig. Da der „Menschenfreund“ auch gegen kleinere Zweibeiner nichts einzuwenden hätte, könnte er auch bei einer Familie mit Kindern einziehen.

Perseus ist sehr intelligent, deshalb lernt er unglaublich gerne und würde sich über den Besuch in einer positiv trainierenden Hundeschule freuen. Nur das Alleinsein mag er eben nicht, und leidet unter dem Mangel an menschlicher Zuwendung.
Im neuen Zuhause müsste das alleine bleiben deshalb zunächst langsam geübt werden, ein vorhandener Hundekumpel würde ihm dabei sicher helfen.

Jeder Tag im Shelter ist ein verlorener Tag für Perseus. Darum wünschen wir uns so sehr, dass der wunderbare Rüde in dunkler Jacke nun endlich seine Menschen findet und sich seine Zwingertür ein letztes Mal öffnet, weil er endlich ausreisen darf.  Jetzt muss es einfach klappen!

Wenn Sie sich vorstellen können, diesem liebenswerten Burschen das ersehnte Zuhause zu schenken, dann melden Sie sich ganz schnell bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Perseus ist:

  • geimpft, gechipt und kastriert
  • verträglich mit Rüden und Hündinnen
  • freundlich und anhänglich
  • Auch für Familien mit bereits vorhandenem Hund geeignet

Ansprechpartner: Nicole Endter
Mobil und WhatsApp: +49 152 21822070
E-Mail: n.endter@pfotenvermittlung.com

 


Letzte Änderung: 6.Juli.2024

Ich brauche keine
Kastrationspatenschaft

  • Kategorie:
    Rüden
  • Rasse:
    Mischling
  • Schulterhöhe:
    50 cm
  • Gewicht:
    17 Kg
  • Aufenthaltsort:
    Russland
  • Geboren ca.:
    01.01.2023
  • Kastriert:
    Ja
  • Infektionserkrankungen:
  • Tests auf Reisekrankheiten werden angefordert
Ansprechpartner

Nicole Endter  0152 21822070  n.endter@pfotenvermittlung.com