Chappa

neue Infos
Die Herkunft und die Geschichte der Hunde ist bei Aufnahme im jeweiligen Shelter meist nicht bekannt. Oftmals handelt es sich um ausgesetzte, vernachlässigte oder misshandelte Tiere. Unsere Einschätzungen im Inserat beruhen auf Informationen unserer Kollegen vor Ort. Alle Tiere werden bestmöglich charakterisiert und beschrieben. Nur so ist es möglich das wirklich passende Zuhause für unsere Schützlinge zu finden. Vor Ausreise erfolgt vom zuständigen Tierarzt eine Abschlussuntersuchung. Gibt der Arzt das OK, dürfen unsere Glückspilze die Fahrt in ihr neues Zuhause antreten. Trotzdem können versteckte Erkrankungen lauern, die vor Ort nicht zu diagnostizieren sind. Ebenso ist nicht auszuschließen, dass der Hund andere Verhaltensweisen zeigt, als vom Tierheim beschrieben wurden. Wir begleiten Sie die erste Zeit nach Ankunft ihres neuen Lieblings aktiv. Wir helfen und unterstützen Sie, sollten Probleme auftreten.

Chappa – Einsame Hündin sehnt sich nach einer Familie

Neue Info: Chappa befindet sich auf einer Pflegestelle in 74182 Willsbach und freut sich auf Ihren Besuch

Chappa wurde in einem Dorf an einer Laterne angebunden gefunden. Zum Glück hat ein älteres Ehepaar aus dem Dorf Chappa aufgenommen und unsere Tierschützerin Arina angerufen. Das Ehepaar erzählte Arina, dass der Besitzer von Chapa sein Haus verkaufte und ins Ausland ging. Da er wahrscheinlich nicht wusste, wohin mit dem überflüssigen Hund, setzte er sie einfach aus.

Die liebenswerte Hündin versteht die Welt nicht mehr. Ihre Bezugsperson weg, ihr Zuhause verloren. – Und obwohl sie jetzt zwar sicher untergebracht ist, ist es nicht das, was man einem Familienmitglied wünscht. Chappa lebt im Zwinger, nur bei starker Kälte oder Regen wird sie ins Haus gelassen. Klar ist das besser als die Straße oder ein Tierheim, aber dort kann Chappa leider nicht lange bleiben. Es ist nur eine Übergangslösung, denn die älteren Menschen sind in Sorge, dass sie sich nicht mehr um Chappa kümmern können. Der Mann ist blind und seine Frau hat sich kürzlich bei einem Sturz beim Einkaufen die Hüfte gebrochen.

Chapa braucht wirklich dringend unsere Hilfe! Sie weiß noch nicht, dass ihr das staatliche Tierheim bevorsteht, mit 4000 Hunden, wenn wir keine End- oder Pflegestelle für die liebe Hündin finden. Alle Pflegestellen in Moskau sind überfüllt, so dass es für Chappa keinen sicheren Platz gibt.

Die tolle Maus ist anhänglich und zutraulich, liebt alle Tiere, Menschen und Kinder. Sie freut sich über jede noch so kleine Aufmerksamkeit, fährt gerne Auto und zeigt gutes Benehmen in der Tierklinik. Sie geht auch gut an der Leine, liebt Spaziergänge, mag es gekrault zu werden und möchte den Menschen gefallen. Sie vertraut anfangs Frauen mehr als Männern, aber wer kann es ihr verdenken? Sie braucht etwas Zeit, um ihre Unsicherheit abzulegen. Merkt sie, dass man es gut mit ihr meint, taut sie jedoch recht schnell auf.

Chappa ist wirklich eine wunderbare Begleiterin und möchte so gerne wieder ein Familienmitglied sein. Wer Interesse an unserer liebenswerten Zuckerschnute hat, sollte sich schnell bei uns melden. Chappa und wir würden uns sehr freuen.

Chappa ist:

  • geimpft, gechipt und kastriert
  • verträglich mit Rüden und Hündinnen
  • freundlich, gehorsam und anhänglich
  • für Familien mit Kindern geeignet

Ansprechpartner: Nicole Endter
Mobil und WhatsApp: +49 152 21822070
E-Mail: n.endter@pfotenvermittlung.com


Letzte Änderung: 20.Juli.2024

Ich brauche keine
Futterpatenschaft

Ich brauche keine
Kastrationspatenschaft

  • Kategorie:
    Hündinnen
  • Rasse:
    Mischling
  • Schulterhöhe:
    58 cm
  • Gewicht:
    28 Kg
  • Aufenthaltsort:
    Deutschland
  • Geboren ca.:
    20.07.2019
  • Kastriert:
    Ja
  • Infektionserkrankungen:
    negativ
Ansprechpartner

Nicole Endter  0152 21822070  n.endter@pfotenvermittlung.com