Bucks

Die Herkunft und die Geschichte der Hunde ist bei Aufnahme im jeweiligen Shelter meist nicht bekannt. Oftmals handelt es sich um ausgesetzte, vernachlässigte oder misshandelte Tiere. Unsere Einschätzungen im Inserat beruhen auf Informationen unserer Kollegen vor Ort. Alle Tiere werden bestmöglich charakterisiert und beschrieben. Nur so ist es möglich das wirklich passende Zuhause für unsere Schützlinge zu finden. Vor Ausreise erfolgt vom zuständigen Tierarzt eine Abschlussuntersuchung. Gibt der Arzt das OK, dürfen unsere Glückspilze die Fahrt in ihr neues Zuhause antreten. Trotzdem können versteckte Erkrankungen lauern, die vor Ort nicht zu diagnostizieren sind. Ebenso ist nicht auszuschließen, dass der Hund andere Verhaltensweisen zeigt, als vom Tierheim beschrieben wurden. Wir begleiten Sie die erste Zeit nach Ankunft ihres neuen Lieblings aktiv. Wir helfen und unterstützen Sie, sollten Probleme auftreten.


Bucks – lebensfroh, gelehrig, liebesbedürftig und aufgeschlossen

Der aufgeschlossene Rüde Bucks wurde in den sozialen Netzwerken gepostet. Es war von einem Hund die Rede, der von einem Auto angefahren worden war und drei Tage im Straßengraben gelegen hatte. Tierschützer machten sich sofort auf den Weg, um den hilflosen Bucks zu retten und brachten ihn sofort in die Klinik.

Viele Untersuchungen wurden vorgenommen wie Röntgen und ein MRT. Die Ärzte besprachen sich ausführlich und kamen zu dem Entschluss, dass Bucks wohl nie mehr auf allen vier Pfoten laufen kann. Zu schwer ist die Verletzung an der Wirbelsäule. Momentan warten wir noch auf die Röntgenbilder, um zur Verletzung ausführlicher berichten zu können.

Bucks ist der Inbegriff von Lebensfreude. Er genießt jede Streicheleinheit und freut sich über jede Aufmerksamkeit. Der hübsche Huskymix ist verträglich mit Hündinnen und Rüden. Katzen akzeptiert er ebenfalls. Jede liebevolle Berührung bekommt man dreifach von dem verschmusten Rüden zurück.

Er flitzt perfekt mit seinem Rolli umher und will einfach nur dabei sein. Trotz seiner Lähmung kann er sich selbst auch bewusst entleeren, das Ausdrücken der Blase ist nicht nötig und er braucht auch keine Windeln.

Wir suchen für Bucks eine Familie, die Erfahrung mit der Pflege von behinderten Hunden hat. Natürlich suchen wir ein ebenerdiges Zuhause, wo er mit seinem Rolli flitzen kann.

Einen Hund mit Handicap aufzunehmen ist anspruchsvoll und kann manchmal auch belastend sein. Auch die finanzielle Komponente darf nicht außer Acht gelassen werden. Hier wird die neue Familie von Bucks auf Wunsch von uns unterstütz.

Wir suchen für den hübschen Junghund die Nadel im Heuhaufen und wissen, dass es fast unmöglich ist, das passende Zuhause zu finden. Doch Bucks hat es so sehr verdient und braucht dringend eine Familie, die ihn liebevoll betreut. Wenn Sie diese Familie sind, dann melden Sie sich schnell bei uns. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Bucks ist:

  • geimpft und gechipt
  • verträglich mit Hündinnen und Rüden
  • er liebt Spielzeug und Leckerchen
  • Handicap: Lähmung der Hinterhand und hat einen Rollstuhl

Ansprechpartner: Martina Neumair
Mobil und WhatsApp: +49 170 80 27 135
E-Mail: m.neumair@pfotenvermittlung.com

Ich brauche keine
Kastrationspatenschaft

  • Kategorie:
    Rüden
  • Rasse:
    Husky-Mix
  • Schulterhöhe:
    50 cm
  • Gewicht:
    20 Kg
  • Aufenthaltsort:
    Russland
  • Geboren ca.:
    15.08.2021
  • Kastriert:
    Nein
  • Infektionserkrankungen:
  • Test auf Reisekrankheiten auf Wunsch
Ansprechpartner

Martina Neumair  0170 8027135  m.neumair@pfotenvermittlung.com